Stephanusgarten-Blog

Beiträge rund um unser Nachbarschaftsprojekt
Der Heckenschnitt

Der Heckenschnitt

Es ist schon eine kleine Tradition im Stephanusgarten: Nach »Johanni« erhalten die Hecken einen behutsamen Pflegeschnitt. Die Natur kennt aber doch gar keinen Heckenschnitt – so zunächst die erste These. Verkürzt gesagt hat der Heckenschnitt seinen Ursprung in der...

mehr lesen
Führungen durch den Garten

Führungen durch den Garten

Wir haben beim diesjährigen Kurzen Tag der Stadtnatur 2020, organisiert von der Loki Schmidt Stiftung, mit einer Vor-Ort-Veranstaltung teilgenommen. In zwei kleinen Gruppen führten Ralf und Christine durch den Garten. Wie es von...

mehr lesen
Kurzer Tag der Stadtnatur – es gibt noch Plätze

Kurzer Tag der Stadtnatur – es gibt noch Plätze

Am 13. und 14.6. findet wieder der Tag der Stadtnatur, organisiert von der Loki-Schmidt- Stiftung, statt. Aufgrund der geänderten Rahmenbedingungen unter Corona wird er zum kurzen statt langen Tag. Dafür gibt es neben Vor-Ort-Angeboten spannende Videobeiträge auf der...

mehr lesen
Ferkelkraut

Ferkelkraut

Nein, das ist kein Löwenzahn und auch kein Pippau, das ist Ferkelkraut.Urheberrechtshinweis (Copyright): Soweit nicht im Einzelfall anders angegeben, sind alle verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt. Wir behalten uns alle Rechte an eigenen Werken vor. Auskunft...

mehr lesen
Klatschmohn

Klatschmohn

Den kennt eigentlich jede, den Klatschmohn (papaver rhoeas). Jede einzelne Blüte hat nur ein kurzes Leben, doch es kommen den Sommer über immer wieder neue nach. Leuchtend rotorange auch bei uns im Steohanusgarten. Es ist übrigens nicht der Mohn, der die Körner auf...

mehr lesen
Inkarnat-Klee

Inkarnat-Klee

Im Staßenbegleitgrün der Lutterothstraße, also in prekärer Lage, stets in Gefahr, überparkt zu werden, wächst gerade ein bemerkenswerter Klee, der Rot- oder auch Blutklee (Trifolium incarnatum). Eigentlich nicht heimisch, sondern eher aus der westlichen...

mehr lesen
Beinwell

Beinwell

Beinwell ist eine alte Heilpflanze, was man an ihrem Namen schon erkennen kann. Der ist eine "Zusammensetzung aus ↗Bein ‘Knochen’ (s. d.) und mhd. nhd. wellen, obd. wallen ‘heilen’, eigentlich ‘zusammenwachsen’ und damit wohl im Sinne von ‘(sich) wogend bewegen’"...

mehr lesen
Winterkresse

Winterkresse

Im Moment in voller Blüte, die echte Winterkresse, auch Barbarakraut (Barbarea vulgaris). Sie wurde früher als Salat oder Gemüse verwendet. Man könnte also sie essen, sie schmeckt etwas scharf, kresseähnlich, daher der Name. Gerade jetzt, während der Blüte, sind die...

mehr lesen
Spazieren im Garten…

Spazieren im Garten…

Der Garten zeigt sich gerade von bezaubernder Blütenpracht. Durch Klicken auf ein Foto kommt ihr in diese kleine Bildergalerie von gestern: Urheberrechtshinweis (Copyright): Soweit...

mehr lesen
6.000 Jahre altes Gewürz

6.000 Jahre altes Gewürz

Sie wirkt im Vorbeigehen eher unscheinbar und ist sicherlich von den meisten schon mal irgendwo gesichtet worden - die Knoblauchsrauke. Alliaria petiolata, wie sie botanisch heißt, wächst als Wildpflanze an schattigen Plätzen, z.B. unter Hecken und an Wegrändern. Ihr...

mehr lesen
Veilchen Viola

Veilchen Viola

Mit ihren zarten kleinen Blüten verzaubert derzeit das Veilchen den Garten an außergewöhnlichen Orten. Man muss es ein bisschen suchen - noch. Denn wahrscheinlich werden die Veilchen, die jetzt noch schüchtern am Friesenwall oder in anderen schattigen Ecken vereinzelt...

mehr lesen
Unsere eigene Komposterde

Unsere eigene Komposterde

Seit einigen Monaten sammeln wir Grünabschnitt, Rasen und Gemüseabfälle in verschiedenen Kompostringen. Am Samstag waren Stefan und Werner fleißig und haben die ersten beiden Ringe geleert. Es wurde geschaufelt, gesiebt und nun haben wir unsere erste eigene...

mehr lesen
Wohnraum Stephanusgarten

Wohnraum Stephanusgarten

Das kleine Rotkehlchen hier kennen wahrscheinlich alle, die in diesen Tagen mal auf der Lutterothstraße am Stephanusgarten vorbeispazieren. Der kleine Kerl singt mit erstaunlicher Lautstärke und Ausdauer. Wo er wohnt - bzw. wo er und sein Weibchen genau sein Nest...

mehr lesen
Was ist wann zu tun?

Was ist wann zu tun?

Beim Gärtnern stellt sich uns ab und an die Frage, was ist eigentlich wann zu tun? Wann schneidet man was, wann pflanzt man am Besten? Mit dem phänologischen Kalender bekommt man eine prima Übersicht. Von der anstiftung gibt es einen solchen Kalender, den man sich...

mehr lesen
Frühling ist trotzdem …

Frühling ist trotzdem …

Unser Gärtnern ist ein wenig eingeschränkt, Covid-19 sei dank. Das heißt nicht, dass wir nichts tun, wir teilen uns nur zeitlich ein wenig anders ein, halten Abstand und verzichten (leider) auf das gemeinsame Kaffeetrinken nach getaner Arbeit. So hat Christine heute...

mehr lesen
Sandbienen schon geschlüpft

Sandbienen schon geschlüpft

Nicht ganz so aufmerksame Beobachter werden sie für Fliegen halten. Sie sind auch nicht viel größer als eine gewöhnliche Stubenfliege, aber schlanker und deutlich tailliert. Beim genauen Hinsehen entpuppen sie sich als kleine Bienen. Genau identifizieren kann ich sie...

mehr lesen
Gärtnern in Zeiten von Corona

Gärtnern in Zeiten von Corona

Liebe Gartenfreundinnen und -freunde, die Pflege der Gartenanlage wird individuell nach Bedarf fortgeführt, das Socialising tritt jedoch erst einmal bis auf Weiteres in den Hintergrund. Vielen Dank für euer Verständnis und bleibt gesund! Das...

mehr lesen