Spread the love

Logo "Hamburg räumt auf!" 2019Am vergangenen Samstag hieß es wieder „Ärmel hoch“, Handschuhe an, Greifer und Tüte nehmen und los gehts. Wir machten wie im letzten Jahr mit bei der Aktion „Hamburg räumt auf“. Schön, dass so viele dem Aufruf von Henrik gefolgt sind. Gesammelt wurde im größeren Umkreis von Lutterothstraße über Hagenbeckstraße bis Lappenbergsallee.

Standtpläne, Infomaterial und gelbe Gummihandschuhe auf einem runden Tisch

Beliebig lange konnte man sich am Aufsammeln von Zigarettenkippen aufhalten. Zwischen Unmengen von Kippen an der U Lutterothstraße, Ausgang Eidelstedter Weg kraxelte eine Ameise mühselig herum. Kein schöner Anblick. Vielleicht können hier an diesem beliebten Treffpunkt der Raucher mehr Aschenbecher angebracht werden?

Zerdrückter Kaffee-To-Go Becher auf Kopfsteinpflaster

Es gab jedoch auch wieder viel Plastik in allen Varianten, groß und klein, eine kaputte Sonnenbrille, Pfandflaschen, ein geknacktes Fahrradschloss, die üblichen To Go Becher und Schnapsflaschen.

Fahrrad-Zahlenschloss mit Drahtseil, durchtrennt

Schnapsflasche und Zigarettenkippe auf Betonplatten vor Gebäudeecke

Nach zwei Stunden Sammeln kam einiges zusammen. Schade, dass so viele Menschen einfach alles fallenlassen oder aus dem Autofenster werfen, was sie loswerden wollen. Auf alle Fälle haben wir wieder Respekt vor der Arbeit der Stadtreinigung gewonnen, die sich das täglich antun müssen.

Stapel voller weißer Müllsäcke mit "Hamburg räumt auf!"-Aufdruck

Danke an alle, die mitgemacht haben!