Spread the love


Liebe Nachbarinnen und Nachbarn und alle, die Lust haben mitzumachen,

wer uns kennt weiß, dass wir wöchentlich auf dem Gelände im und um den Stephanusgarten Müll sammeln. Das ist leider nötig, damit der Müll und vor allem die (Filter-)Zigarettenkippen nicht überhand nehmen. Es hängen zwar überall Kippeneimerchen im Garten, die auch genutzt werden, aber leider sammeln wir meist um die 100 Kippen zusätzlich pro Gang vom Boden und aus den Beeten auf. Warum wir das machen? Dazu weiter unten ein paar Informationen…

Hamburg räumt auf – seid dabei

Wenn ihr mit uns gemeinsam vom Stephanusgarten aus unser Wohnviertel säubern möchtet, kommt am Samstag, 4.3. ab 13:30 Uhr in den Garten. Wir machen wieder mit bei der Aktion der Stadtreinigung „Hamburg räumt auf“. Handschuhe und Müllbeutel können wir austeilen. Wer einen eigenen Müllgreifer hat, bringt den gerne für sich mit. Wir werden spätestens um 14 Uhr als kleine Gruppen losgehen. Dabei kann man übrigens prima Gespräche führen und sich kennenlernen.

Wieso nennen wir es Ocean Cleanup?

Klar, der Ozean ist von Eimsbüttel noch etwas entfernt. Er rückt aber ganz schnell ins Bild, wenn Zigarettenkippen auf dem Boden landen. Wusstet ihr, dass ihr damit nicht nur unsere und eure Nahrung vergiftet, sondern auch der unmittelbaren Tierwelt inklusive der Fische im Meer schadet?

„Es ist ganz simpel: Ein Raucher wirft seine Kippe auf die Straße. Der nächste Regen spült die Giftstoffe, wie Nikotin oder Arsen, in die Flüsse. Schon nach 30 Sekunden sind nahezu alle Giftstoffe aus dem Filter gespült. Die Flüsse tragen die Giftstoffe oder auch die ganzen Filter in die Ozeane. Dort gelangen sie in den Nahrungskreislauf und nach einiger Zeit bei uns auf dem Tisch. Guten Appetit!“ (Quelle Cleanup Network)